Startseite
Projekte und Events
    Frühlingserwachen
    NOM MOT Autoschau
    Musiknacht
    Weinfest
    Northeimer Stadtfest
    Klostermarkt
    Langer Einkaufsabend
    Weihnachtsmarkt
    Winterbeleuchtung
    CityRummel
Einkaufen in Northeim
Pressemitteilungen
Verein
Geschäftsstelle
Für Touristen
Formulare
Links
Sitemap
Kontakt
Impressum
Datenschutz

An jedem dritten September-Wochenende findet in der einmaligen Fachwerkatmosphäre der Northeimer Innenstadt der traditionelle Klostermarkt statt. Für zwei Tage verwandeln Händler, Handwerker, Musiker, Landsknechte und Ritter die Innenstadt in einen großen historischen Markt mit Zeltlagerstätten und liebevoll gestalteten Ständen



 

Klostermarkt Handel, Handwerk & Mittelalter


Hier wird gelebt, gekämpft und gefeiert, gefeilscht und verkauft. Zukunftmeister zeigen uralte Handwerkstechniken. Historische Scharmützel, Kinderbelustigunge, Ritterkämpfe, Lagerleben und mittelalterliche Musik sorgen zusätzlich für Unterhaltung.

An beiden Tagen unterhalten Spielleute und Gaukler mit historischen Klängen und Vorführungen. Die Northeimer Landsknechte schlagen ihr Lager auf dem Münsterplatz auf und stellen Musterungen in den Wallanlagen nach. Weiter gibt es verschiedene Mitmachaktionen wie Eier knacken, Armbrust schießen, Axt werfen, Ponyreiten, Kutschfahrten und ein handbetriebenes Karussell für die Kleinen.

Vielerlei Köstlichkeiten im rustikalen Stil verwöhnen Gaumen und Magen. Der Eintritt ist frei.



 

Großes Kinderritterturnier

Ein Spass für die ganze Familie: So können sich die Mutigsten in der Knappenschule zum Ritter ausbilden lassen. Ob beim Ringleinstechen, Lanzenduell, Schwertkampf oder Rolandreiten sind Mut, Geschicklichkeit und manchmal auch Finesse gefragt



 

Handwerk & Handel

Handwerksstände & Krämer
Schieferklopfer, Drechsler, Glasmaler und Glasschleifer, Schneiderey, Zinngießerei, Lederschmiede, Leybkneterey, Goldschmied, Metallschmied, Perlendreherin, Töpferer, Imker, Fellabzieher, Waffenhändler, Tavernenwirte, Schweinebräterey, Fladendreher, Kartoffelröster, Lagerbedarf & Rüstkammer, Met & Liköre, Weintaverne, Kinderkram etc.



 

Handwerk


Das Klostermarktprogramm im Überblick

Samstag (Programm als pdf) [1.254 KB]

10.30 Uhr
Salutschießen und Umzug der Stadtoberhäupter, Landsknechte, Spielleute und Besucher vom Bleichewall (Oberes Tor / Brauereiturm) zum Münsterplatz

11 Uhr

Feierliche Markteröffnung auf dem Münsterplatz durch den Bürgermeister Simon Hartmann, Kreishandwerksmeister Ulrich Schonlau verliest die Marktordnung

Anschließend Rundgang einer Delegation der Marktoberen zur Wahl des schönsten Standes

11.30 Uhr
Saltatio Draconum (Münsterplatz)

12 Uhr
Gaukler Frank (Marktplatz)

12.30 Uhr Schwertkampfvorführung der Freyschar zu Bokenrode (Münsterplatz)

14 Uhr
Klosterkurzführung (ca. 30 Min) mit Bruder "Johannes", Treffpunkt: Tourist Info, 1,50 € pro Person

14.30 Uhr Gaukler Frank (Münsterplatz)

15 Uhr
Böllerschüsse der Northeimer Landsknechte auf dem Adolf-Hueg-Wall (bei trockenem Wetter)

15 Uhr
Saltatio Draconum (Marktplatz)

15:30 Uhr
Schwertkampfvorführung der Freyschar zu Bokenrode (Münsterplatz)

16 Uhr
Klosterkurzführung (ca. 30 Min) mit Bruder "Johannes", Treffpunkt: Tourist Info. 1,50 € / Pers

16.30 Uhr
Gaukler Frank(Marktplatz)

17 Uhr
Saltatio Draconum (Münsterplatz)

18.00 Uhr
Schwertkampfvorführung der Freyschar zu Bokenrode (Münsterplatz)

ab 19:00 Uhr
Fackelumzug der Northeimer Landsknechte in Begleitung von Besuchern durch die Innenstadt
Start: Münsterplatz

20:00 Uhr
Stadtwächterführung, Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersenhaus, Am Münster 6 (4 €/Erw., 2 €/Kinder)


Sonntag

10:15
Ökumenischer Gottesdienst auf dem Münsterplatz

11 Uhr
Marsch der Northeimer Landsknechte zum Alten Friedhof, Böllerschießen auch für Gäste

11 Uhr Saltatio Draconum (Marktplatz)

11 Uhr Stadtführung "Kloster- und Stadtgeschichte(n) (ca. 1,5 Std) mit "Bruder Johannes". Treffpunkt:Tourist Info (4 € pro Person, 2 € pro Kind im Grundschulalter)

12 Uhr Gaukler Frank (Marktplatz)

12.30 Uhr
Schwertkampfvorführung der Freyschar zu Bokenrode (Münsterplatz)

13.30 Uhr
Saltatio Draconum (Münsterplatz)

ab 13 bis 18 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag der Innenstadtgeschäfte

14 Uhr
Gaukler Frank (Münsterplatz)

14.30 Uhr
Schwertkampfvorführung der Freyschar zu Bokenroder (Münsterplatz)

15 Uhr
"Saltatio Draconum" (Marktplatz)

15.00 Uhr
Marsch der Landsknechte zum Adolf-Hueg-Wall, anschließend Schießvorführung und Musketenschießen auch für Gäste (bei trockenem Wetter)

16.30 Uhr
Gaukler Frank (Marktplatz)

17 Uhr
Schwertkampfvorführung der Freyschar zu Bokenrode (Münsterplatz)

17.30 Uhr
Saltatio Draconum (Münsterplatz)

18 Uhr
Böllerschüsse auf dem Adolf-Hueg-Wall zum Abschluss des Klostermarktes



 

Klostermarkt Programm 2019


Klosterführungen mit „Bruder Johannes“

Mit "Bruder Johannes" geht es an beiden Tagen auf eine spannende Entdeckungsreise, in der vor allem Geschichten und Geschichte des ehemaligen Klosters im Mittelpunkt stehen: Fast 500 Jahre gemeinsame Geschichte verbinden die Stadt Northeim und das Benediktinerkloster St. Blasien. Diese Zeit war geprägt durch solidarische Investitionen in die Infrastruktur der Stadt aber auch durch heftigen Streit um landesherrliche Privilegien und Finanzquellen. Die Spuren sind noch heute im Stadtbild vielerorts sichtbar. „Bruder Johannes“ wird die dahinterstehenden persönlichen Schicksale von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Mönchen und Nonnen meist ernsthaft, aber auch humorvoll in Erinnerung bringen.

Samstag: Kloster-Kurzführungen jeweils um 14 und 16 Uhr (ca. 30 Min), 1,50 €/Pers.
Treffpunkt: Tourist-Information

Sonntag: Stadtführung mit „Bruder Johannes“, 11 Uhr (ca. 1,5 Std),
Treffpunkt: Tourist-Information, 4 €/Pers., 2€/Kinder im Grundschulalter. E

ine vorherige Anmeldung ist für Kleingruppen und Einzelpersonen nicht nötig.





 

Klosterführungen & Geschichten mit Bruder "Johannes"


Lager der Northeimer Landsknechte




Schwertkampfgruppe Freyschar zu Bokenrode

die "Freyschar zu Bokenrode", Gründungsjahr 2006, ist eine mittelalterliche Schwertkampfgruppe aus Höxter, die mit ihrem eigenen Zeltlager und bis zu 15 Mitgliedern anreist, um Besucher mit spektakulären Kämpfen zu begeistern. Die Gruppe überzeugt optisch durch ihr einheitliches Auftreten als schwer gerüstete Stadtgarde, wobei durch Wappen, Banner und Wimpel das Bild abgerundet wird.

Die Schwertkampfvorführungen

Das Showteam besteht aus vier bis acht Kampfdarstellern. Die unterschiedlichen, etwa fünfzehnminütigen Shows, beinhalten eigene Handlungsgeschichten, wobei die einstudierten Choreographien auf Eigeninterpretationen sowie auf Quellen aus dem historischen Fechten basieren. Hierbei greifen die Kämpfer auf ein umfangreiches Waffenarsenal zurück.

Das Lager:
Die offene Gestaltung lädt Besucher zu Gesprächen ein. Für viel Gesprächsstoff sorgen, neben den Kämpfen, auch das Leben im Lager. Gerne bekommen Kinder, aber auch Erwachsene die Möglichkeit, sich einmal mit Schwert, Helm und Kettenhemd zu rüsten, um sich kurzzeitig wie ein "echter" Ritter zu fühlen.


Web: YouTube Facebook



 

Schwertkampfvorfuhrungen (Bild: HNA)




Mittelalterband Saltatio Draconum

Saltatio Draconum ist eine junge Mittelalterband aus Reinhardshagen. Mit Sackpfeifen („Marktsäcken“) und selbst gebauten Trommeln heizen die Jungs dem Publikum ordentlich ein, wobei sie sich nicht nur auf traditionelle Mittelalterstücke beschränken. Auch modernere Kompositionen sowie eigene Titel haben bereits den Weg in ihr Repertoire gefunden.



 

Saltatio Draconum


Fackelumzug der Northeimer Landsknechte

Und auch die Landsknechte haben ihr Lager vor St. Blasien aufgeschlagen und ziehen am Klostermarktsamstag durch die Stadt. Gegen 19:00 Uhr setzt sich der Umzug vom Münsterplatz aus in Bewegung – begleitet von Fackelschein und vielen Besucherinnen und Besuchern.



 

Fackelumzug mit Besuchern


Immernoch Frank der Gaukler

Er ist ein Schelm, ein Narr, ein Gaukler, in Burgen, auf Märkten, in Schlössern zu Hause und treibt sein Unwesen, verschaukelt die Leute und spielt mit den Bällen.



 

Immernoch Frank Freche Zunge, drei Bälle und jede Menge Gaukelei


Historische Schmiede

Eine besondere Attraktion wird die altertümliche Wanderschmiede der zwei Schmiede Kristian Marx und Iris Speck sein. Hier können Kinder, geschützt durch einen Lederschurz, selber den Hammer in die Hand nehmen und ein kleines Werkstück unter Anleitung schmieden. In der Zeltschmiede gibt es eine alte Blasebalg-Esse ( das Schmiedefeuer ) zum Selber-Pumpen, 2 Ambosse (für je ein Kind) und eine Werkbank mit Schraubstöcken, Schleifbock und Werkzeug zum Bearbeiten der angefertigten Stücke.

Weitere Einblicke in historische Handwerkszünfte geben Glasschleifer, Perlendreher, Drechsler, Goldschmiede, Zinngießer, Schneider, Bäcker und Zimmerer.



 

Handwerk zum Mitmachen


Groner Kriegsknappen mit Lager und Handwerk




Stadtwächterführung zum Klostermarkt

Northeim einmal anders sehen! Das ist möglich bei den Stadtführungen der Northeim Touristik anlässlich des Klostermarktes:


Samstag, 21. September; 20 Uhr Stadtwächterführung
Abendliche Stadtführung anläßlich des Klostermarktes mit "Stadtwächter Horst", Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus

Sonntag, 22. September; Kloster- und Stadtgeschichte(n)
Stadtführung mit "Bruder Johannes", Treffpunkt: Tourist-Info, Reddersen-Haus


Mehr Infos bei der Northeim Touristik e.V. unter Telefon 0 55 51 / 91 30 66 oder info@northeim-touristik.de



Heimatmuseum

Das Northeimer Heimatmuseum hat anlässlich des Klostermarktes folgende Öffnungszeiten:
Samstag 10 - 14 Uhr, Sonntag 10 - 16 Uhr

Ausstellungen:
"Münzfund von Northeim-Höckelheim im historischen Kellergewölbe"
"Münzkabinett der Kreis-Sparkasse Northeim mit 101 in Northeim geprägten Münzen"
"Sonderausstellung "Northeim im ersten Weltkrieg - Kriegsende 1918. Und dann?"




 

Marktzeiten

Der Klostermarkt hat am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Viele Northeimer Innenstadtgeschäfte haben am Samstag bis 16 Uhr geöffnet und laden am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum entspannten Einkaufsbummel ein.

Der Klostermarkt Northeim wird unterstützt von der Einbecker Brauhaus AG, der Kreis-Sparkasse Northeim, den Stadtwerke Northeim, der Kreishandwerkerschaft und ist eine Veranstaltung des Stadtmarketing Northeim e.V.



Infos

Datum  Samstag, 21. September und Sonntag, 22. September 2019 (verkaufsoffen von 13 bis 18 Uhr)  
Zeiten  Samstag 11.00 bis 19.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr  
Ort  Northeimer Innenstadt, Marktplatz, Münsterplatz  


Bewerbungsformular Standbetreiber

Sie möchten gerne mit einem Stand an dem historischen Klostermarkt teilnehmen?

Kein Problem . Laden Sie sich den Bewerbungsbogen hier als pdf Dokument [86 KB] herunter, füllen Sie ihn aus und senden Sie ihn uns bis zum 30. Mai per Post, per email info@stadtmarketing-northeim.de oder Fax 05551-997961 zurück.
Gern können Sie uns den komplett ausgefüllten Bewerbungsbogen auch an mailen.

Bitte vergessen Sie nicht, uns ein Foto Ihres Standes zu übersenden und eine Kopie Ihres Gewerbescheins oder der Reisegewerbekarte beizufügen; denn nur so sind Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig.
Wir bitten um Verständnis, dass nur Bewerbungen auf dem einheitlichen Vordruck angenommen werden können.

Vergessen Sie bitte nicht, uns ein Foto Ihres Standes zu übersenden. Nur so sind Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig und können berücksichtigt werden.

Termin: 21. & 22. September 2019 bzw. 19. & 20. September 2020
Teilnehmer: ca. 70 Stände (Kunsthandwerk, regionale Produkte, Mittelalterliche Marktstände, Gastronomie, Kinderbespassung). Ansprechende Standgestaltung, keine neuzeitlichen Stände. Kein Einweggeschirr etc.

Ihr Ansprechpartner: Tanja Bittner, Brigitte Ißmer Stadtmarketing Northeim e.V., Tel. 05551-997960



 

Standbetreiber Historischer Klostermarkt


Bildergalerie

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


 - Seite drucken

(C) Stadtmarketing Northeim e.V. 2001 - 2009